Unsere Fortbildungen dauern in der Regel zwischen 3 und 4 Stunden. Gewöhnlich starten wir mit einem Vortrag, in dem wir Ihnen mit vielen anschaulichen Beispielen alles Wichtige zu Fake News, Hassrede, Filterblasen und Social Bots erklären. Dann folgt der praktische Teil, in dem die Teilnehmenden selbst aktiv werden.

Die Schwerpunkte im Detail:

“Auge schulen” – Wir betrachten gemeinsam Videos und Fotos, die auf den gängigen Social-Media Portalen wie Facebook und YouTube gepostet wurden. Gemeinsam analysieren wir: Was sind Details, die mich stutzig machen sollten? Woran kann ich auf den ersten (oder zweiten) Blick erkennen: Dieser Content ist “zu schön, um wahr zu sein”? Was sind Indizien für ein echtes Foto/Video?

Online-Identitäten – Menschliche Social Media-Profile von Bot-Profilen zu unterscheiden, ist eine immer größere Herausforderung . Hat da ein Augenzeuge wirklich etwas gesehen? Kommentiert unter dem Beitrag ein echter Leser? Oder steckt ein interessengesteuerter Bot dahinter? Die Workshopteilnehmer lernen anhand von Profil-Merkmalen einzuordnen, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Account ein “Fake” ist.

Browser Plug-ins – Wir stellen für die Verifikation von Online-Inhalten hilfreiche Plug-ins vor, erklären den Workshop-Teilnehmern, wie sie anzuwenden sind und testen auch diese an konkreten Beispielen.  Installieren Sie dazu auf Ihrem Computer am besten Google Chrome.

Weitere Tricks– Jenseits der oben erwähnten Schwerpunkte, gibt es noch weitere Zusammenhänge, deren Überprüfung zu wertvollen Ergebnissen führen kann. Wir verraten sie Ihnen!

Buchen Sie hier Ihre Fortbildung.